BayWotch Support Forum

Support und Diskussion zu BayWotch und PreisHai
Aktuelle Zeit: 12.08.2022, 11:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Warum nur 200 Artikel?
BeitragVerfasst: 08.11.2006, 18:17 
Offline

Registriert: 15.06.2005, 21:21
Beiträge: 63
hallo

warum kann man nur max 200 Artikel anzeigen laßen??

und nur max 31 tage und nicht den wert den zb ebay selber als verhanden meldet??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Warum nur 200 Artikel?
BeitragVerfasst: 08.11.2006, 18:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2003, 01:14
Beiträge: 5360
Wohnort: Stolberg (Rhld.) bei Aachen
Hallo killer,

killer hat geschrieben:
warum kann man nur max 200 Artikel anzeigen laßen??

und nur max 31 tage und nicht den wert den zb ebay selber als verhanden meldet??

diese beiden Limits werden durch eBay bzw. dem eBay Marktdaten-Vertriebspartner DataUnison vorgegeben.

Das 200-Artikel-Limit kann umgangen werden: Dazu stellt die API eine Funktion zur Verfügung, um weitere Beispielartikel (immer maximal 200 pro Aufruf) zu laden. Dies würde natürlich bedeuten, daß pro 200-Artikel-Paket wieder eine Gebühr anfallen würde.

Wenn der Bedarf dazu besteht (das werden die nächsten Tage zeigen), werde ich eine Funktion integrieren, um weitere Beispielartikel hinzuladen zu können.

Was den Zeitraum betrifft: Man muß unterscheiden zwischen dem Zeitraum, der in der Datenbank vorgehalten wird, und dem Zeitraum, der sich in einer Recherche abfragen läßt. Derzeit beinhaltet der Datenbestand der eBay Marktdaten-Datenbank Deutschland 57 Tage. Dieser Wert wird später noch auf 90 Tage erhöht, wie man mir mitteilte.

Der maximale Zeitraum für eine Recherche ist auf 31 Tage begrenzt, wobei man über BayWotch vorgeben kann, wo man innerhalb der derzeit 57 Tage dieses 31-Tage-Fenster ansetzen möchte. Eine Erhöhung dieses Limits ist derzeit seitens eBay nicht geplant.

_________________
Gruß,
Elmar Denkmann
(Entwickler)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2008, 11:40 
Offline

Registriert: 26.02.2004, 13:52
Beiträge: 88
Zitat:
diese beiden Limits werden durch eBay bzw. dem eBay Marktdaten-Vertriebspartner DataUnison vorgegeben.


Und warum können das andere Tools?
200 Artikel sind ein Witz. Ich möchte einen Account analysieren, der 1500 Verkäufe die Woche macht. Oder einen Artikel der innerhalb einer Woche mehrere tausend Male verkauft wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.04.2008, 11:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2003, 01:14
Beiträge: 5360
Wohnort: Stolberg (Rhld.) bei Aachen
Hallo Olli,

Olli hat geschrieben:
Und warum können das andere Tools?
200 Artikel sind ein Witz. Ich möchte einen Account analysieren, der 1500 Verkäufe die Woche macht. Oder einen Artikel der innerhalb einer Woche mehrere tausend Male verkauft wurde.

hier liegt wahrscheinlich ein Missverständnis vor.

Das 200'er Limit bezieht sich einzig und allein um die Beispiel-Artikel, die bei der Sofortanalyse eingelesen werden.

Bei der Sofortanalyse geht es nicht darum, beendete Artikel in die BayWotch Datenbank einzulesen, auch, wenn dies in kleineren Mengen sehr nützlich sein kann.

Die Sofortanalyse ist dazu gedacht, Marktanalyse in Echtzeit durchführen zu können. Der Anwender enthält unmittelbar nach der Suchanfrage eine fertige, umfangreiche Auswertung. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Suchanfrage 100, 1000 oder auch 1 Mio. Angebote erfasst. Alle Daten fliessen in die Analyse ein!

Wenn Du also einen Account mit 1500 Verkäufen pro Woche analysierst, so werden selbstverständlich alle Angebote des definierten Zeitraums ausgewertet, und nicht bloss 200!

Die max. 200 Beispielartikel dienen lediglich zur Kontrolle, ob das Ergebnis wirklich dem entspricht, was der Anwender gesucht hat.

_________________
Gruß,
Elmar Denkmann
(Entwickler)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.05.2008, 23:42 
Offline

Registriert: 04.01.2004, 08:28
Beiträge: 801
Wohnort: Köln
Olli hat geschrieben:
Ich möchte einen Account analysieren, der 1500 Verkäufe die Woche macht. Oder einen Artikel der innerhalb einer Woche mehrere tausend Male verkauft wurde.


du kannst dir baywotch so einrichten, daß du diesen account selbst analysiene kannst. also einfach die daten zu dem account bei baywotch einlesen!

das geht nur die anzahl von tagen zurück ab dem heutigen zeitpunkt. aber alles was du ab heute dann einliest kannst du dann auch selbst auswerten.


bei der sofortanalyse braucht du SELBST keine daten gesammelt haben. du kannst also eine auswertung ohne daten durchführen. die gebühr kommt also daher, daß jemand anders für ALLE auktionen die daten sammelt und dir dann für eine einzige abfrage zur verfügung stellt. was du ja nicht brauchen würdest, wenn du die daten selber mittels baywotch sammelst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de