Zur Startseite
Willkommen
Neuigkeiten
Features & Preise
Download
Online Shop
Presse
Support
Unsere Partner
Impressum

TOP EMPFEHLUNG
Gratis Leseprobe!

internethandel.de
Jetzt finden bei
Bewerten Sie uns!

Zur Startseite

eBay Gebühren unter Kontrolle mit der "Fee-API"

Fee-API [Bild von S. Hofschlaeger]

Ein Blick auf die eBay Gebühren Übersicht zeigt, wie komplex das Gebühren-Regelwerk geworden ist. Konnte man früher den Gebührenanteil noch grob über den Verkaufspreis abschätzen, so ist heute ein genaues Studium der Gebührenseite notwendig. Kein Verkäufer ist in der Lage, die eBay Gebühren "mal eben" im Kopf zu planen, denn es gibt unzählige Sonderfälle und Ausnahmen in Abhängigkeit von Verkäufertyp, Preis, Kategorie, Angebotsformat und Stückzahl, das ganze noch in Kombination mit den diversen Zusatzoptionen.

Unsere Software BayWotch ist in der Lage, die eBay Gebühren für jeden beliebigen ebay.de Artikel zu berechnen. Dazu wurden früher die komplexen Gebühren-Regeln fest ins Programm eingebaut. Jedoch musste bei jeder eBay Gebührenänderung ein Programm-Update zur Verfügung gestellt werden, was viel Zeit kostete.

Also haben wir uns Anfang 2008 dazu entschieden, die Gebührenberechnung aus BayWotch auszulagern, um schneller und flexibler auf Änderungen reagieren zu können. Damit auch andere Projekte von der Gebührenberechnung profitieren konnten, wurde ein Webservice entwickelt, den wir "Fee-API" getauft haben.

Der Webservice basiert auf einer simplen XML-Datenübergabe. Alle notwendigen Artikelmerkmale (Verkäufertyp, Preis, Stückzahl, Kategorie, etc.) werden an die Schnittstelle gesendet und von dieser im Bruchteil einer Sekunde ausgewertet. Zurück kommt eine Antwort mit detaillierten Informationen zu den eBay Einstellgebühren, Gebühren für Zusatzoptionen und Verkaufsprovision, fein säuberlich aufgeschlüsselt bis ins kleinste Detail.

BayWotch greift seitdem auf unsere Fee-API zu und ist damit in der Lage, für jeden beliebigen eBay Artikel, der ab 20.02.2008 auf ebay.de eingestellt wurde, die eBay Gebühren bis auf die Kommastelle genau auszulesen.

Auf der Webseite online-gebuehrenrechner.de wird unsere API seit vielen Jahren eingesetzt, um privaten und gewerblichen Verkäufern die Möglichkeit zu bieten, die eBay Gebühren komfortabel zu berechnen (Tipp: Die Nutzung ist kostenlos!).

Wenn Sie keine technische Möglichkeit haben, selber auf unsere Schnittstelle zuzugreifen, können wir dennoch helfen. In letzter Zeit bearbeiten wir vermehrt Anfragen von eBay Verkäufern, die eine tabellarische Übersicht benötigten, wie sich die Gebühren anteilig zum Umsatz in verschiedenen Preis-Szenarien verhalten. Denn leider lässt sich die äußerst komplexe eBay Gebührenstruktur nicht einfach in eine mathematische Formel packen, mit der man ein Excel-Sheet füttern könnte.

Unsere Schnittstelle macht es möglich, beliebig viele Angebots-Szenarien mit allen nur denkbaren Parametern durchzuspielen und alle möglichen Fälle übersichtlich in eine Tabelle zu schreiben. Ein solches Beispiel können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Die Fee-API bietet viel Potential, wenn es darum, die eBay Gebühren besser in den Griff zu bekommen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns an!

Zum Seitenanfang